Fanta(vier)stische Stimmung in der Frankenhölle

Sa, 24/12/2016 - 16:38 - Anna Gruhle

Was braucht man unter anderem für eine gelungene Party? Ganz klar: eine geile Lichtshow, gute Musik und eine Unmenge an Konfetti! All das hatte das Konzert der Fanta 4 in Bamberg.

Am 20.12.2016 standen einige fantastische Künstler auf der Bühne in der Brose Arena und brachten das Heim der Brose Bamberg zum Beben. Gegen 19 Uhr eröffnete R&B und Soul-Sänger Seven das Konzert der Fantastischen Vier – Vier und Jetzt Tour 2016/2017.

Selten wurde eine Vorband so herzlich willkommen geheißen wie am vergangenen Dienstag. Der Schweizer sang sich sofort in die Herzen der Bamberger. Vor allem bei seiner Neuinterpretation von „99 Luftballons“ flippte die Menge aus, was wahrscheinlich an Sevens Bekanntheitsgrad aus der Fernsehshow „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ lag. Das nächste Highlight war, als Seven plötzlich auf die Osttribüne kletterte und sich „High five“-gebend durch die Massen schlängelte und kurze Zeit später wieder auf der Bühne herumhüpfte.

Natürlich wartete das Publikum aber auf die eigentlichen Stars des Abends – die Fantastischen Vier!

Kurz nach 8 war es dann so weit. Thomas D, Michi Beck, Smudo und And.Ypsilon betraten die Bühne. Unterstützt wurden sie von DJ World Champion ESKEI83 am DJ-Pult.

Kleiner Fun-Fact am Rande: DJ ESKEI83 hat zusammen mit den DRUNKEN MASTERS das Label Chrispy Crust Records gegründet. Ebenjene DRUNKEN MASTERS waren übrigens auch beim Feki.de Summer Open Air 2015 auf der Jahnwiese. Man könnte fast sagen: Früher oder später kommen sie alle nach Bamberg. ;-)

Kaum hatten die Fanta4 ihr erstes Lied beendet, ertönte schon der erste Knall und es schneite Unmengen an Konfetti auf die Bühne und das Publikum, was nicht nur für Belustigung, sondern gleichzeitig auch für Winter- und Silvester-Stimmung sorgte. Witzig (teilweise mit vielen Band-Insidern) führten vor allem Thomas D, Smudo und Michi Beck durch den Abend. Der Vierte im Bunde, And.Ypsilon, blieb im Kreise der anderen Bandmitglieder eher im Hintergrund.

Musikalisch war der Abend ein bunter Mix aus den letzten 27 Jahren der Fanta4-Geschichte. Ihr neuer Song „Endzeitstimmung“ wurde genauso gut vom Publikum aufgenommen, wie die Klassiker „Die da?!?“ oder „MFG“. Auch wenn die Texte teilweise sehr schwer zu verstehen waren, da man von herabregnendem Konfetti und der grandiosen Lichtshow sehr abgelenkt war, konnten selbst die kleinsten Zuschauer die Lyrics mitsprechen. Dadurch zeigte sich auch, dass die Fantastischen Vier immer noch brandaktuell sind und ihr Publikum nicht (nur) aus coolen, Cap-tragenden Hip-Hoppern besteht. Insgesamt war im sehr gemischten Publikum von ganz jung bis alt alles vertreten.

Sehr sympathisch wurden die Musiker auch durch ihr authentisch ausgesprochenes „Bamberch“ und ihren Aufruf zu mehr Liebe, Gemeinschaft und Frieden (vor allem in Bezug auf den Anschlag in Berlin). Ihre wichtige Message des Abends war: Wir sind eine Welt!

Es fehlt also nur noch eines: „Ich wollt noch Danke sagen“, zu dieser grandiosen Party in Form eines Konzerts! Denn gute zwei Stunden sprangen, rappten und witzelten die Fantastischen Vier sich über die Bühne und lieferten eine wirklich tolle Debüt-Show ihrer neuen Best-of-Tour.

Fotos: Kajetan Smietana

Comment