Online-Dienste - Die Universität im Netz

Di, 04/10/2016 - 17:08 - Martin Schmalfuß

Die meisten organisatorischen und verwaltungstechnischen Angelegenheiten kannst du mittlerweile am bequemsten online erledigen. Außerdem gibt es im Netz viele wertvolle Informationen – hier ein Überblick.

Alles, was du für die Nutzung der Online-Dienste brauchst, bekommst du direkt bei der Immatrikulation zusammen mit deiner Chipkarte: deine persönliche Nutzerkennung (ba-Nummer), das zugehörige Passwort und eine Liste mit Transaktionsnummern (TANs). Bewahre diese Informationen gut auf und gib sie nie (!) weiter! Nachfolgend stellen wir dir die Dienste vor, welche dir im Laufe des Studiums begegnen werden. Übrigens findest du oben auf unserer Webseite Quicklinks zu den Uni-Onlinediensten!

FlexNow / FlexNow2

Von vielen Studierenden in Bamberg gefürchtet ist das Prüfungsverwaltungssystem FlexNow, allerdings ist es elementar für dein Studium. Hier meldest du dich für Lehrveranstaltungen (wichtig vor allem, wenn die Teilnehmerzahl begrenzt ist!) und Prüfungen an, kannst deine Prüfungstermine und Noten einsehen und in Erfahrung bringen, wie viele ECTS-Punkte du schon erreicht hast.

Für viele Aktionen brauchst du deine TANs, bspw. für die Prüfungsanmeldung. Sind diese fast verbraucht, kannst du in FlexNow neue TANs anfordern, die du dir sofort ausdrucken kannst. Beachte aber, dass du auch hierfür eine TAN brauchst und du dir daher die letzte Nummer immer aufheben solltest. Es ist hilfreich, verbrauchte TANs durchzustreichen, so behält man den Überblick.

Seit geraumer Zeit existiert der Nachfolger von FlexNow mit dem einleuchtenden Namen FlexNow2. Hier bekommst du teilweise noch detailliertere Informationen zu deinen Prüfungsergebnissen. Desweiteren kannst du in FlexNow2 Notenbescheinigungen anfordern, welche du möglicherweise bei Bewerbungen für Praktika und Nebenjobs brauchst.

Universitätsinformationssystem (UnivIS)

Sicher interessierst du dich schon dafür, wie der Stundenplan im kommenden Semester in Bamberg aussehen wird. Dabei hilft das Universitätsinformationssystem UnivIS. Von der Startseite aus kannst du dich über das Vorlesungsverzeichnis zu deiner Fakultät, deinem Fach und den einzelnen Lehrveranstaltungen durchklicken. Dort findest du auch Informationen über das Lehrpersonal sowie Räume und Zeiten. Aufpassen sollte man bei der Semesterauswahl oben rechts, welche gern übersehen wird. Wenn du alle für dich wichtigen Lehrveranstaltungen zu deiner persönlichen Sammlung hinzugefügt hast, kannst du dir deinen Stundenplan anzeigen lassen, ihn als PDF speichern oder ausdrucken.

Übrigens: Wenn ihr mal einen freien Raum an der Uni sucht (für Gruppenarbeit o.ä.) gibt es ein nettes Tool von der Fachschaft WIAI: den Room Finder Service.

Virtueller Campus

Unter Studierenden gerne nur „VC“ genannt, ist der Virtuelle Campus täglicher Begleiter während deines Studiums. Fast jede Lehrveranstaltung hat hier ihren eigenen digitalen Kurs, in dem du beispielsweise die Vorlesungsfolien oder Lektüre herunterladen kannst oder gegebenenfalls auch Hausarbeiten oder andere Dokumente selbst hochladen musst. Zudem bietet der VC den Dozierenden die einfachste Möglichkeit, mit den Studierenden zu kommunizieren. Du kannst dich im VC mit deiner ba-Nummer und dem dazugehörigen Kennwort anmelden. Für jeden Kurs musst du dich extra eintragen. Der sogenannte Einschreibeschlüssel für den jeweiligen Kurs wird normalerweise in der ersten Veranstaltung im Semester bekannt gegeben.

Übrigens: Nicht nur Lehrveranstaltungen haben einen virtuellen Raum im VC, sondern zum Beispiel auch die Studierendenvertretung. Außerdem betreiben einige Fachbereiche und Lehrstühle im VC virtuelle Schwarze Bretter mit nützlichen Informationen und Archive alter Klausur-Aufgaben.

vhb: Virtuelle Hochschule Bayern

Das Internet macht‘s möglich: Online studieren an allen bayerischen Universitäten!

Das E-Learning-Konzept ist ebenso simpel wie praktisch: Die Trägerhochschulen stellen ausgewählte Kurse zur Verfügung, die von Studierenden aller bayerischen Hochschulen online belegt werden können.  So kannst du Veranstaltungen komplett nach deinem Interesse und unabhängig vom eigenen Studienfach besuchen. Meist ist es bei vhb-Kursen nur notwendig, zur Prüfung vor Ort zu erscheinen. Viele Kurse schließen auch mit einer Projektarbeit oder Onlinetests ab, sodass du gar nicht an den Ort der anbietenden Hochschule musst. 

Online-Dienste

Die Online-Dienste der Universität bieten eine Reihe nützlicher Funktionen. Hier kannst du z.B. Studienbescheinigungen, Notenbescheinigungen, Quittungen für gezahlte Semesterbeiträge, BAföG-Bescheinigungen oder Praktikumsbestätigungen ausdrucken. Außerdem ist es möglich, deine bei der Uni hinterlegten Kontaktdaten hier zu ändern. Auch den Parkausweis, der es Studierenden erlaubt, kostenlos die Parkplätze an der Feki und die Park&Ride-Plätze am Heinrichsdamm und an der Kronacher Straße zu nutzen, kannst du hier registrieren und ausdrucken. Auch bei den Online-Diensten gilt: Anmelden musst du dich mit deiner ba-Kennung und für jede Aktion wird eine TAN benötigt.

WLAN und VPN

Auf dem Universitätsgelände in Bamberg, inklusive Mensen und Bibliotheken, wird ein kostenloses WLAN-Netz angeboten. Zum Anmelden am „eduroam“ gibst du als Benutzernamen deine BA-Nummer@uni-bamberg.de und dein zugehöriges Passwort ein. Dieses Netz steht dir auch an vielen anderen Universitäten, die an diesem weltweiten Programm teilnehmen, zur Verfügung. Beispielsweise sind Erlangen-Nürnberg, Würzburg, Schweinfurt, aber auch die meisten Austauschuniversitäten dabei. Du kannst von zu Hause aus auf bestimmte Dokumente, zum Beispiel Zeitschriften und Bücher im Bestand der Universitätsbibliothek, zugreifen, denn sie sollen nur Studierenden der Universität Bamberg zur Verfügung stehen. Um dich als einen solchen zu autorisieren, kannst du dich in das Uni-VPN einwählen und so auf die entsprechenden Dokumente zugreifen. Wie du dir eine VPN-Verbindung (Virtuelles Privates Netzwerk) einrichtest, erfährst du hier.

Nützlich ist die VPN–Verbindung auch, wenn du im Ausland bist und dort Seiten für Zugriffe aus dem Ausland gesperrt sind. Wählst du dich in das VPN ein, hast du nämlich eine deutsche IP-Adresse und kannst wie gewohnt alle in Deutschland verfügbaren Seiten aufrufen. Einen Haken hat das Ganze aber leider: Dadurch, dass alle empfangenen und gesendeten Daten zusätzlich durch den VPN–Tunnel müssen, wird das Internet langsamer, wenn auch nur sehr gering.

PC-Pools

Für alle Studierenden stehen an vielen Standorten der Universität PC-Arbeitsplätze bereit. In den PC-Pools sind verschiedene Programme installiert, die je nach Studiengang während deines Studiums relevant werden und dort kostenlos benutzt werden können. Welche das sind, erfährst du in der Software-Übersicht. Darüber hinaus stehen auch in den Teilbibliotheken der Universitätsbibliothek PCs zur Verfügung. Zum Speichern von Dateien auf diesen Rechnern musst du dein Netzlaufwerk (Eigene Dateien (W:)) verwenden, da alle sonstigen Ordner nach Abmeldung gelöscht werden.

Uni-E-Mail-Adresse

Mit der Immatrikulation bekommst du auch eine eigene E-Mail-Adresse nach folgendem Muster: vorname1-vorname2.nachname@stud.uni-bamberg.de. Unter mailex.uni-bamberg.de kannst du auf dein Postfach zugreifen und E-Mails schreiben. Der Login läuft auch hier über deine Nutzerkennung. Da auf diese Adresse wichtige Informationen der Universität geschickt werden, ist es ratsam, sie regelmäßig abzurufen. Unser Tipp: E-Mails einfach auf die private E-Mail-Adresse weiterleiten lassen und darauf achten, immer ausreichend Speicherplatz für eingehende E-Mails zur Verfügung zu haben.

Mit der Einführung von Office365 bietet dir die Universität neben deinem Uni-Mailkonto auch noch umfangreiche Office-Funktionen an.

Uni 2.0

Das Web 2.0 setzt sich auch an deutschen Hochschulen durch. Seit dem Wintersemester 2011/12 ist die Universität Bamberg mit einer eigenen Seite auf Facebook vertreten und auch einzelne Lehrstühle oder Fachbereiche, zum Beispiel die Bamberger Politikwissenschaft oder die Neuere Deutsche Literaturwissenschaft, haben dort ihre Seiten. Darüber hinaus sind die Universitätsbibliothek, einige Fachschaften, der UniShop, die Studierendenvertretung und viele andere vertreten. Auch Hochschulgruppen, wie beispielsweise wir von Feki.de, sind auf Facebook zu finden! So lassen sich bequem wichtige Neuigkeiten erfahren - Gefällt mir!

icprint

Der zentrale Druckdienst der Uni ist ein Netzwerkdrucker, der dir ermöglicht an jedem Drucker deine gesendeten Druckaufträge abzuholen und auszudrucken. Dafür benötigst du entweder daheim eine VPN-Verbindung, bist im Uni-WLAN oder in einem der PC-Pools. Zudem kannst du an jedem Drucker scannen und den Scan anschließend auf deinem PC downloaden.

Software

Über die Uni kannst du kostenlos Sophos Antivirus, Citavi, video2brain, MAXQDA und ArcGIS beziehen oder nutzen. Sonderkonditionen gibt es für SPSS und Apple on Campus. Sofern du im Hauptfach an der Fakultät SoWi oder WIAI studierst, kannst du zusätzlich noch einen kostenlosen Zugang zum Dreamspark Programm von Microsoft bei deiner Fakultät beantragen.

Social Media

Seit dem Wintersemester 2011/12 ist die Universität Bamberg mit einer eigenen Seite auf Facebook vertreten und auch einzelne Lehrstühle oder Fachbereiche haben dort ihre Seiten. Darüber hinaus sind die Universitätsbibliothek, Fachschaften, die Studierendenvertretung, der UniShop und viele andere auf sozialen Netzwerken aktiv. Natürlich sind auch Hochschulgruppen, wie wir von Feki.de, auf Facebook und Instagram zu finden! So lassen sich bequem wichtige Neuigkeiten erfahren – Gefällt mir!

Wie du siehst, sind das ganz schön viele verschiedene Dienste, da kann man schnell den Überblick verlieren. Feki.de hat auch dafür eine Lösung: Links oben auf unserer Internetseite findet ihr Icons, hinter denen sich Quicklinks zu all den hier aufgezählten Diensten befinden, ebenso wie zur Seite der Uni Bamberg, zum Akademischen Auslandsamt, zur Studierendenvertretung und zur Unibib.

Comment