Museen in Bamberg

Sa, 03/09/2016 - 15:38 - Elena Schmidt

Als Abwechslung zum Studierendenleben zwischen Uni und Bamberger Kneipen hast du auch mal Lust auf Kultur? Dann nichts wie los: Die Bamberger Museumswelt lebt! 

Vom eindrucksvollen Vogelsaal im Naturkundemuseum bis zur umfangreichen Porzellansammlung im Alten Rathaus ist für jeden Geschmack etwas dabei. Dieser kleine Museumsführer hilft dir beim Entdecken vielleicht bisher unbekannter Freizeitmöglichkeiten.

Naturkundemuseum

Hier kommen alle Freunde von Geologie, Mineralogie, Paläontologie, Zoologie und Botanik voll auf ihre Kosten. Das Museum beherbergt rund 200.000 Sammlungsobjekte, unter anderem Mineralien, Insekten und exotische Vögel. Außerdem kannst du den prachtvollen Vogelsaal, einen der schönsten historischen Naturkundesäle weltweit, bewundern.

Brauereimuseum

Natürlich darf das in Bamberg nicht fehlen! Aus Liebe zur Brautradition und reinem, frischem Bier gründeten im Jahre 1979 Braumeister den Förderverein "Fränkisches Brauereimuseum in der Bierstadt Bamberg e.V." Erleben Sie auf rund 900 m² Ausstellungsfläche in den herrlichen Gewölben der ehemaligen Benediktiner-Klosterbraustätte (gegr. 1122) eine faszinierende Reise durch die Biergeschichte.

Historisches Museum

Hoch über der Stadt in der Alten Hofhaltung am Domplatz ist das historische Museum der Stadt Bamberg beheimatet. Von der Vorgeschichte bis ins 21. Jahrhundert sind hier die Kultur und Geschichte Bambergs dokumentiert. Dafür bietet das historische Museum mit seiner ständigen Gemäldegalerie und permanenten Ausstellungen sowie wechselnden Sonderausstellungen zeitgenössischer Kunst für alle, die sich näher mit dem Weltkulturerbe Bamberg auseinandersetzen möchten, eine abwechslungsreiche Sammlung. Vor allem die von der UNESCO prämierte Ausstellung „Im Fluss der Geschichte. Bambergs Lebensader Regnitz“ gewährt neue, innovative Eindrücke von der Entwicklung der Stadt.

E.T.A. Hoffmann-Haus

Der bekannte Schriftsteller der Romantik, E.T.A. Hoffmann, hat ein kurzes Gastspiel in Bamberg gegeben. Zwar war der Künstler hier wohl nicht gerade übermäßig glücklich, darüber sieht die Stadt in ihrem Stolz aber großzügig hinweg. Die Ausstellung im E.T.A. Hoffmann-Haus ist ein Denkmal an die Werke des von 1809 bis 1813 in Bamberg lebenden Künstlers und nicht nur für Musik- und Literaturfreunde sehenswert. 

Levi-Strauß-Museum

Neben Hoffmann und Gottschalk beherbergten Bamberg und Umgebung auch andere Größen unserer Gesellschaft: Das Geburtshaus von Levi Strauß liegt im nahen Buttenheim. Wenn du dich schon immer gefragt hast, wie ein Franke mit Jeans die Welt revolutionieren konnte, dann nichts wie hin!

Villa Dessauer

Die 1884 erbaute Villa des Hopfenhändlers Carl Emanuel Dessauer ist eine Galerie für regelmäßig wechselnde Ausstellungen, Vorträge und musikalische Veranstaltungen im Bereich moderner und zeitgenössischer Kunst. Diese werden hauptsächlich von Bamberger Museen organisiert, aber auch einzelne Künstler können die Villa Dessauer im Zuge der „rapid art“-Reihe als Ausstellungsort nutzen. 

Villa Concordia

Wunderschön an der Regnitz liegt die Villa Concordia, eine Initiative und Einrichtung des Freistaates Bayern zur Förderung zwischenstaatlicher Beziehungen und Bambergs kultureller Lebendigkeit. Jedes Jahr haben zwölf Künstler (sechs nationale und sechs internationale) die Möglichkeit in der Villa zu leben und zu arbeiten. Die Künstler stammen aus den Sparten Literatur, Bildende Kunst und Musik. Die Villa stellt die Werke ihrer Künstler aus, zeigt Aufführungen und ist des Öfteren an Projektarbeiten beteiligt. 

Staatsbibliothek

Bücher- und Literaturliebhaber aufgepasst: Die Staatsbibliothek bietet von handgeschriebenen Werken bis hin zu bedruckten Kostbarkeiten (unter anderem aus dem Besitz des Fürstbistums und der alten Universität) eine große Auswahl an Lese- und Forschungsmaterial. Die Kleinodien aus Literatur, Geschichte, Wissenschaft und Religion thronen über der Stadt auf dem Domberg. 

Neue Residenz und Rosengarten

Direkt gegenüber dem Bamberger Dom liegt die Neue Residenz. Sie bietet einen tiefgreifenden Einblick in das fürstbischöfliche Leben ab 1604. Betrachten kannst du unter anderem historische Möbel, Teppiche, Gemälde und Stuckarbeiten. Nicht zu vergessen den eindrucksvollen Kaisersaal! Im Innenhof liegt einer der beliebtesten Orte Bambergs: Der Rosengarten. Inmitten von Hunderten Rosen die eigene Wohnung aus der Vogelperspektive zu suchen, hat durchaus etwas für sich!

Museum Kutz – Kommunikations-Technik und Geschichte

Nicht nur für Studierende der Kommunikationswissenschaften interessant – das Museum Kutz geht der Entwicklung der Kommunikation der letzten 5.000 Jahre auf den Grund. Los geht es mit der Entwicklung von Sprache und Schrift bis hin zur drahtlosen Kommunikation über die Raumfahrt – wenn du danach noch sprachlos bist, kann auch nichts mehr helfen.

Diözesanmuseum

Hier bist du genau richtig, wenn du in die 1000-jährige Geschichte des Bistums Bamberg eintauchen willst. Neben wertvollen liturgischen Geräten, Reliquien, Pergamenten und Büchern, die zum Teil auch heute noch im Bamberger Dom verwendet werden, stellt das Museum auch neue Kunst mit Bezug zur christlichen Botschaft aus. 

Sammlung Ludwig

Die wohl größte Privatsammlung Straßburger Fayencen außerhalb Frankreichs ist standesgemäß im Alten Rathaus untergebracht. Neben teils außergewöhnlichen, teils skurrilen Porzellankunstwerken wie der berühmten Truthahn-Terrine, kannst du anhand der gezeigten Exponate auch die Entwicklung der Meißener Porzellanherstellung nachvollziehen und Stücke aller wichtigen Manufakturen des 18. Jahrhunderts bewundern. In wechselnden Sonderausstellungen bekommst du so über die Tischdekoration der Aristokratie einen lebhaften Eindruck des Lebens im 18. Jahrhundert an sich.

Gärtner- und Häckermuseum

Dieses Museum bietet Einblicke in das gewerbliche innerstädtische Leben der Gemüse- und Weingärtner, ihre Kultur und Geschichte. Wenn du etwas über regionale Gemüsesorten, Gartengeräte oder die zum Teil heute noch aktuellen Bräuche der Gärtner erfahren möchtest, ist das die richtige Anlaufstelle.

Weitere Infos zu den Bamberger Museen findet ihr hier.