Öffentliche Verkehrsmittel

Do, 01/09/2016 - 12:05 - Maria Dirschauer

Hier findet ihr die wichtigsten Informationen zum Semesterticket sowie zu Bus- und Bahnfahrplänen und allgemein zur Fortbewegung in Bamberg.

Was kostet das?

Das Semesterticket kostet derzeit 38 € und bildet zusammen mit dem Studentenwerksbeitrag (42 €) den Semesterbeitrag der Rückmeldung bzw. Einschreibung. Das Semesterticket ist verbindlich, d.h. auch diejenigen, die das Ticket nicht nutzen oder sich gerade im Ausland aufhalten, müssen bezahlen. Ausgenommen sind lediglich Gaststudierende und Schwerbehinderte, soweit sie einen Anspruch auf unentgeltliche Beförderung haben.

Was kann man damit machen?

Kostenloser Bus- und Bahnverkehr
Das Semesterticket berechtigt euch für jeweils sechs Monate (1. Oktober bis 31. März und 1. April bis 30. September), alle Busse und die Regionalzüge der Deutschen Bahn (RB und RE in der 2. Klasse) im Landkreis Bamberg rund um die Uhr und auch in der vorlesungsfreien Zeit kostenlos zu nutzen. Sowohl für Bus als auch Bahn gilt der Studierendenausweis als Fahrschein, er ist also immer mitzuführen. Außerdem könnt ihr mit dem Semesterticket auch das Anruf-Linien-Taxi (ALT) nutzen.

Kostenloses Parken
Für alle Autofahrer besteht außerdem die Möglichkeit, auf den Park & Ride-Plätzen (Heinrichsdamm und Kronacher Straße) kostenlos zu parken, um von dort mit dem Bus in die Innenstadt zu fahren. Für die Parkplätze ist es notwendig, einen Parkausweis im Fahrzeug zu hinterlegen. Dieser kann im Online-Portal für Studierende ausgedruckt werden.

Mit dem Semesterticket könnt ihr folgende Bahnstrecken kostenlos nutzen:

BA - Oberhaid
BA - Zapfendorf über Hallstadt, Breitengüßbach und Ebing
BA - Buttenheim über Strullendorf und Hirschaid
BA - Breitengrüßbach - Manndorf

Für weitere Strecken ist ab dem letzten Halt innerhalb des Landkreises Bamberg eine Fahrkarte zu lösen.

Wichtiger Hinweis:
Wenn man von außerhalb des Landkreises mit dem Zug nach Bamberg fährt, kann das Semesterticket nur dann für den letzten Teil der Strecke genutzt werden, wenn euer Zug auch an einem der oben angegebenen Bahnhöfe hält. Ansonsten muss das Ticket bis Bamberg gelöst werden.

Verkehrsverbund Großraum Nürnberg - VGN
Bamberg gehört zum Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN). Für das Bamberger Semesterticket ergeben sich hierdurch keine Änderungen: Alle Linien, die vor dem Beitritt genutzt werden konnten, blei­ben wie gehabt. Das derzeitige Bamberger Semesterticket dient in erster Linie dazu, sich innerhalb von Stadt und Landkreis Bamberg zu bewegen.

Es können aber nach dem Beitritt attraktive Fahrkarten und Tickets des VGN ab Bamberg genutzt werden, z.B. das verbundweite TagesTicket Plus für bis zu 6 Perso­nen für 18,70 €. Weitere Infos zu den Fahrkartenangebote des VGN und zu Busfahrplänen.

Bahn

Studierende unter 27 Jahren bekommen eine BahnCard vergünstigt, nämlich die BahnCard 50 für nur 127 € (Normalpreis 255 €) und die BahnCard 25 für 41 € (Normalpreis 62 €), jeweils für Fahrten in der zweiten Klasse. Für Tagestrips ist das Bayern-Ticket für 23 € für eine Person eine gute Alternative. Mitfahren können bis zu vier Personen, die jeweils weitere 5 € zahlen. Genutzt werden kann das Ticket in allen Nahverkehrszügen aller Eisenbahnverkehrsunternehmen, in allen Verbundverkehrsmitteln (S-, U-, Straßenbahnen, Busse) und in fast allen Linienbussen in Bayern. Gültig ist es einen Tag lang (Montag bis Freitag von 9:00 Uhr bis 3:00 Uhr des Folgetages, am Wochenende und an gesetzlichen Feiertagen schon ab 0:00 Uhr). Attraktiv für Nacht- und Abend-Reisende ist das Bayern-Ticket Nacht für 23 €. Auch hier können bis zu vier weitere Personen für je 2 € mitgenommen werden. Sonntag bis Donnerstag gilt es von 18:00 Uhr bis 6:00 Uhr des Folgetages, Freitag und Samstag sowie vor gesetzlichen Wochenfeiertagen gilt es bis 7:00 Uhr des Folgetages.

Fernbusse

In letzter Zeit boomen die Fernbuslinien auf deutschen Autobahnen. Bei rechtzeitiger Buchung kann man im Vergleich zur Bahn einiges an Geld sparen!
Von Bamberg aus fahren z.B. MeinFernbus/Flixbus/Postbus, berlinlinienbus.de sowie innerhalb Bayerns Bus & Fly. Auch ein Blick auf die Abfahrtsorte Erlangen oder Nürnberg lohnt sich.

Comment