Buch-Review: Java by Comparison

18. Mai 2018 - Felix Betzl

Die Fähigkeit robusten, qualitativen und wartbaren Code zu schreiben wird immer wichtiger in Unternehmen und Open Source Projekten. Für Studierende und angehende Software Entwickler stehen hier oft die Fragen im Raum „Was genau ist das?“ und „Wie kann ich das erlernen?“. Für alle, die sich intensiver mit dem Thema beschäftigen wollen, bietet das Buch „Java by Comparison“ von Simon Harrer, Jörg Lenhard und Linus Dietz einen guten Einstieg und dient als Nachschlagewerk zugleich.

Inhalt und Umfang

Das Buch ist strukturiert in neun Kapitel und 70 Beispiele zum Thema Code Quality. Jedes dieser Beispiele ist ein in sich geschlossener Punkt, der erst ein schlechtes Beispiel präsentiert, die Probleme in diesem aufzeigt und den Leser dann mit Argumenten zu einem Lösungsansatz führt und diesen präsentiert.

Auch als Einsteiger fühlt man sich nie vor vollendete Tatsachen gestellt, sondern es wird auf sehr verständliche und pragmatische Art und Weise das Vorgehen und die Intentionen erklärt. Alle Beispiel sind in Java geschrieben, aber die Probleme und Lösungen lassen sich zu über 90% auf alle objektorientierten Sprachen übertragen.

Fazit

Dieses Buch ist ein toller Einstieg und Nachschlagewerk für Clean Code in einem. Jedem, der sich dafür interessiert, kann man nur empfehlen, sich das Buch in der Bibliothek auszuleihen und es selbst zu testen.

Links
Seite zum Buch

Ich will kein Geld dafür ausgeben!

Musst du auch nicht :) Die Universitätsbibliothek Bamberg bietet sowohl die Papier- als auch die eBook Variante an.

Bildnachweis: 
pixabay/b1-foto
Comment