Kürbissuppe
Kürbissuppe
Herzerwärmer
30 Minuten
Großer Topf
Großes, scharfes Messer
Löffel
Pürierstab

Mit ihrer leuchtend orangenen Farbe trotzt unsere Kürbissuppe jedem noch so grauen Herbsttag. Passend zu Halloween sorgt sie mit der richtigen Verziehrung auch für eine Prise Gruselstimmung in der Küche. Und das Beste ist, sie lässt sich ganz schnell und einfach zaubern...

Zubereitung:

Zuerst mit einem großen Messer den Kürbis in der Mitte durchschneiden. Seid dabei vorsichtig und passt auf, dass ihr nicht abrutscht. Dann mit einem Löffel die Kerne entfernen und den Kürbis in Würfel schneiden. Bei einem Hokkaido-Kürbis könnt ihr die Schale dran lassen, bei anderen Sorten solltet ihr sie besser abschneiden. Dann auch den Ingwer schälen und in kleine Stückchen oder Scheiben schneiden. Die Zwiebel fein würfeln.

In einem großen Topf Öl oder Butter erhitzen und zunächst die Zwiebel, dann die Kürbiswürfel und den Ingwer hinzugeben. Alles zusammen gut anbraten. Dann mit Wasser aufgießen bis die Kürbiswürfel gerade so bedeckt sind und einige Löffel Gemüsebrühe einrühren. Dann bei geringer Temperatur köcheln lassen.

Wenn der Kürbis weich ist, das Ganze fein pürieren. Dann je nach Geschmack und gewünschter Konsistenz ca eine halbe Dose Kokosmilch dazugeben und noch einmal aufkochen lassen. Schließlich noch mit Salz, Pfeffer, und Chili oder scharfer Paprika abschmecken.

Tipp:

Jetzt könnt ihr die Suppe entweder gleich genießen, oder ihr nehmt euch noch zwei Minuten Zeit und verziert sie mit einem gruseligen Kokosmilch-Spinnennetz. Mit etwas Geduld und ein bisschen Übung geht das ganz schnell und einfach. Nehmt dazu mit einem Esslöffel etwas von der übrigen Kokosmilch (oder, wenn diese sehr flüssig, ist lieber etwas Sahne - je cremiger desto besser funktioniert es) und lasst sie vorsichtig vom Löffel auf die Oberfläche der Suppe tropfen. Versucht so einen Punkt in die Mitte und dann einige Kreise darum herum zu "malen". Dann nehmt den Stiel von eurem Löffel, setzt ihn vorsichtig auf den Punkt in der Mitte und zieht ihn zum Rand der Schüssel. Wiederholt ihr das einige Male an verschiedenen Stellen, könnt ihr schon bald das Spinnennetz erkennen.

Dienstag, Oktober 24, 2017
Linda Spielmann
Zutatenliste: 
1 Kürbis (Hokkaido)
1 Zwiebel
1 Stück Ingwer
Gemüsebrühe
1 Dose Kokosmilch
Portionen: 
5
Zurück zur Übersicht: 
Comment